Willkommen auf dem Maltprofil von Joachim !

Bei Malt können Sie auf eine Reihe der besten Freelancer Talente für all Ihre Projekte zugreifen. Sie können Joachim kostenlos kontaktieren und sich über den Chat auf Malt austauschen, oder andere Freelancer anschreiben und unverbindliche Angebote einholen.

Joachim Wittelsbach

Business Intelligence Solution Architect

Kann in folgende Städte reisen: Mainz, Mainz, Frankfurt am Main, Wiesbaden

  • 50.0012
  • 8.27625
  • Tarif Auf Anfrage
  • Berufserfahrung 7 Jahre und +
Angebot einholen Es handelt sich um ein unverbindliches Angebot, bei dem Ihnen noch keine Kosten entstehen. Der Auftrag startet erst, wenn Sie das Angebot eines Freelancers annehmen.

Verfügbarkeit nicht bestätigt

Angebot einholen Es handelt sich um ein unverbindliches Angebot, bei dem Ihnen noch keine Kosten entstehen. Der Auftrag startet erst, wenn Sie das Angebot eines Freelancers annehmen.

Standort und Mobilität

Standort
Mainz, Deutschland
ist bereit beim Kunden vor Ort zu arbeiten
  • Mainz und im Umkreis von 50km
  • Mainz und im Umkreis von 60km
  • Frankfurt am Main
  • Wiesbaden und im Umkreis von 50km

Auftragspräferenzen

Auftragsdauer
Möchte lieber:
≥ 6 Monate
Möchte lieber nicht:
1 bis 3 Monate

Checkliste

  • Geprüfte E-Mail-Adresse

Sprachen

  • Deutsch

    Fließend/ Muttersprache

  • Englisch

    Konversationssicher

Kategorien

Fähigkeiten (11)

Joachim in wenigen Worten

Seit mehr als 25 Jahren bin ich im Datenbank- / Datenbewirtschaftungs- / Datawarehouse-Umfeld tätig und beschäftige mich dort mit der Konzeption, Architektur und der Beladung (ETL) der Datenbanken. Hierbei habe ich mehrfach erfolgreich die Projektleitung, überwiegend von der technischen Seite, übernommen. In dieser Zeit habe ich immer wieder bewiesen, dass ich mich sehr schnell in neue Themen und Tools einarbeiten
Im Umfeld sehr großer DataWareHäuser im Multi-Terra-Byte-Bereich bewege ich mich sehr sicher und bin dort auch in diversen Projekten mit Offshore-Anteilen in Berührung gekommen. Hierbei agierte ich als SPOC (Single Point of Contact) und übernahm dabei auch sehr häufig das Qualitätsmanagement.
In der fast 10-jährigen Rolle als Manager bin ich selbstverständlich auch mit Managementaufgaben betraut gewesen. In dieser Zeit führte ich unter anderem ein sehr erfolgreiches BI-Team, das über all die Jahre konstant sehr umsatzstark und erfolgreich war.
Ebenso war ich für die Erstellung von Angeboten bezüglich Ausschreibungen und Festpreisprojekten verantwortlich.

Projekt- und Berufserfahrung

MAN TRUCK & BUS AG

Automobilsektor

Projektleiter, Qualitätsmanager, Prozessverantwortlicher, Manager, Koordinator, Qualitätssicherer, Entwickler, Konzeptionierer, Dokumentator, Architekt, Berater

München, Deutschland

November 2011 - März 2014

Die Abteilung SBI (Sales Business Intelligence) konsolidiert, analysiert und visualisiert LKW und Bus Marktdaten von mehr als 120 Ländern weltweit. Die Daten umfassen unterschiedliche Datenarten: Order Intake-, Produktions-, Deliveries-, Sales-, Registrations-, Vehicle Park- und Forecastdaten.
Basierend auf dem Wachstum und der Globalisierung nehmen die Anforderungen an die Berichtserstellung, die Komplexität der Berichte, die Anzahl der zu verarbeitenden Länderquellen, die Datenumfänge und -tiefe des Datenmaterials stetig zu.
Die Business Intelligence Lösung erhöht den gesamten Prozess der automatisierten Datensammlung, Aufbereitung, Analyse und Berichterstellung sowie die Output-Qualität und Output-Geschwindigkeit. Die Nachfrage der internen Kunden wird durch individualisierte Berichte (Grafiken, Kartendarstellungen, zusätzlichen Wettbewerbsdaten) durch eine intuitive Frontendlösung gerecht ohne den Single-Point-of-Truth aufzugeben.
Business Objects Data Services Oracle DB Englisch Datawarehousing Business Intelligence Microsoft Access Microsoft Excel

Telenor Schweden SA

Telekommunikation

DWH Architekt

Karlskrona, Schweden

Juli 2014 - Oktober 2014

Der schwedische Ableger des norwegischen Telekommunikationsunternehmens Telenor will die Mobilfunksparte modernisieren. Zu diesem Zweck wurde das Projekt Raptor ins Leben gerufen. Um die bestehenden Mobilfunkkunden besser beraten und bedienen zu können, und damit auch den Kundenstamm im Mobilfunkbereich auszubauen, soll ein neues Portal zur Kundenbetreuung aufgebaut werden. Hier soll der komplette LifeCycle dargestellt werden, Übersicht aller Bestellungen, Produkte, Rechnungen, etc.
Hierzu soll unter anderem auch ein DWH erstellt werden um die Qualität sowie die Umsatzzahlen überwachen zu können und gegebenenfalls Aktionen (CustomerCare, Marketingaktionen, etc.) auszulösen.
DWH Architektur Englisch

EZB

Banken & Versicherungen

Informatica Chef-Entwickler, DWH Architekt

Frankfurt am Main, Deutschland

Oktober 2014 - Mai 2015

Überwachung des Kapitals der europäischen Kreditinstitute (BCBS239).
Alle europäischen Kreditinstitute melden täglich Ihre Investitionen/Beteiligungen der Europäischen-Zentral-Bank. Diese Daten müssen in einem Datawarehouse abgelegt werden und für die Auswertungen aufbereitet werden.
Informatica PowerCenter Oracle DB

ERGO

Banken & Versicherungen

SAS und DB/2-Entwickler, Konzeptionierung, Dokumentation, Qualitätssicherung

Düsseldorf, Deutschland

November 2015 - März 2017

DWH VST NVS (Vertriebsteuerung, Neues Vergütungssystem) + ViBE
„Migration“ der in die Jahre gekommenen Vertriebssteuerung
Durch die Versicherungszusammenschlüsse entstand aus vielen unterschiedlichen System eine gemeinsame Vertriebssteuerung, die jedoch durch unterschiedliche Prozesse und redundante Datenflüsse / Datenhaltungen heutzutage kaum noch wartbar ist. Des Weiteren ist sie sehr Fehlerbehaftet und pflegeintensiv. Aus diesem Grunde soll ein neues Datawarehouse für die Vertriebssteuerung entstehen, das den neuen Anforderungen gewachsen ist.
In 2016 wurde das System ViBE (Vertriebsinformations- und Berichtswesen ERGO) als strategisches System zur Berichtsveröffentlichung der Vertriebssteuerung und des Vertriebscontrollings aufgebaut. Hier werden mit SAS EG die Daten für das Reporting in SAS VA aufbereitet.
Im Weiteren wird in 2017/2018 ein komplett neues Dataware-House im Mehr-Schichten-Verfahren aufgebaut. Die in 2016 erstellten SAS VA Berichte aus ViBE sollen dann sukzessive auf die neue DWH-Architektur umgeschwenkt werden.
SAS Enterprise Guide SAS Visual Analytics DB/2 DWH Architektur DWH Management Konzeptionierung Datenfluss Analyse Agile Entwicklung

Union Investment

Banken & Versicherungen

SAS und Oracle-Entwickler, Konzeptionierung, Dokumentation, Qualitätssicherung

Frankfurt am Main, Deutschland

September 2017 - Dezember 2019

Im Rahmen des BCBS 239 Projektes der Union Investment deckt das Teil-Projekt DQM (Daten-Qualitäts-Management) mit der SAS Plattform Data-Governance- und Data-Quality-Teile ab.
Durch die SAS Plattform werden Nutz- und Metadaten verschiedener Daten-Messpunkte der Union Investment eingelesen, mittels Regeln geprüft und die Ergebnisse mit einem Issue Management System ausgetauscht.
Weiterhin wird mittels der SAS Plattform, insbesondere des SAS Business Data Network und SAS Lineage eine Data Governance Lösung umgesetzt, welche sowohl einen textuellen Überblick über die verwendeten logischen und physischen Kontrollen, Datenfelder und anderen Entitäten, als auch eine grafische Darstellung des Datenflusses durch die verwendeten Daten-Messpunkte bietet.

Alleinige Konzeptionierung und Umsetzung einer Job-Steuerung, mit SAS Data Integration Studio und Oracle, zur Event-gesteuerten Verarbeitung von SAS-Jobs für das Teil-Projekt DQM
- Die Job-Steuerung kann auf verschiedene Events, wie Zeit, externe Trigger, interne Trigger, manuelle Trigger und Überprüfung von neuen Dateien in Verzeichnissen
reagieren
- Sie kann damit Parameter-gesteuert Prozesse starten
- Prozesse können aus ein oder mehreren Schritten (Jobs) bestehen,
die dann, in vordefinierter Reihenfolge und Priorität, seriell und/oder parallel abgearbeitet werden
- auf Stör-Einflüsse, wie Fehler in den einzelnen Jobs, wird durch Anhalten bestimmter Job-Ketten, entsprechend reagiert
- die Nachvollziehbarkeit der Läufe wird durch ein entsprechendes Logging sichergestellt
- das Nachfahren von abgebrochenen oder angehaltenen Jobs ist leicht möglich
Anpassen aller SAS-Jobs, damit diese über die Job-Steuerung verarbeitet werden können und in Einklang mit dem Fehler-Handling agieren, nach dem erfolgreichen Test und der Inbetriebnahme der Job-Steuerung.
Konfiguration der Job-Steuerung für alle bestehenden SAS-Jobs.

Entwickeln von SAS-DM-Studio-Jobs und SAS-DI-Studio-Jobs für das Daten-Qualitäts-Management.

Anbindung von SAS-BDN mit SAS-DM-Studio über die REST-API für die Meta-Daten-Pflege, sowie für die dynamische und durch die Job-Steuerung vollautomatisierte Verarbeitung von Data-Quality-Kontrollen.

Schnüren von Deployment-Paketen für die Produktionsumgebung
Begleitung des Betriebs bei dem Deployment auf der Produktion
Erstellen der SAS- und Oracle-Entwickler-Richtlinien für DQM
SAS Data Management Studio SAS Data Integration Studio SAS Enterprise Guide SAS Business Data Network SAS Visual Analytics Oracle Database